Alles über…

Was kann ich für Sie tun?

Sie planen ein wichtiges Fest und Ihnen fehlt noch ein musikalischer Akzent, der Ihrem Fest einen besonderen Moment verleiht? Sie heiraten und wünschen sich zu Ihrer Trauung im Standesamt oder in der Kirche eine besinnliche Zeit mit Flötenspiel? Ihr Kind wird getauft und es fehlt noch eine Musik speziell für den kleinen Täufling? Sie haben eine Vernissage und suchen jemanden, der sich einfühlt und zu Ihren Kunstwerken spielt?

Sie können mich mit einmaligen, speziell für Sie komponierten Musikstücken oder mit einem kleinen Konzertprogramm für ein Hauskonzert in Ihren Privat- oder Geschäftsräumen engagieren.

Ich spiele zu besonderen Anlässen in Ihrem Leben: Zu Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen, Jubiläen und Beerdigungen. Anlässlich Firmengründungen, Eröffnungsfeiern, Vernissagen und Einweihungen. Ich spiele zu Fest-, Feier- und Gedenktagen.

Mein Flötenspiel und meine Musik sind ein berührender, besonderer und einmaliger Akzent, eine Überraschung und ein Geschenk für Sie und Ihre Gäste.

Was heißt Magische Flöte?

Ein Freund fragte: „Warum bezeichnest Du Dich als Flötenspielerin und nicht als Flötistin? Mich erinnert das Wort Flötenspielerin so sehr an den Rattenfänger von Hameln.“

„Stimmt“, habe ich ihm geantwortet, „Ich bin nicht Flötistin, sondern Flötenspielerin. Allerdings fange ich nicht Ratten und Mäuse ein, sondern Herzen und Seelen.“

Cornelia mit Barocktraverse

Aus meinen Flöten kommen Töne, die berühren, Klänge, die unter die Oberfläche und unter die Haut gehen. Sie machen hörbar, was fühlbar ist. Es ist Musik, die ausdrückt, was mit Worten nicht fassbar ist, musikalische Schöpfungen, die zu Herzen gehen, lebendig und unmittelbar den Augenblick be-tonen. Ich spiele einmalige Stücke, die mit dem Augenblick kommen und gehen.

So wird ausgedrückt, was sich zwischen mir, meiner Flöte und den Zuhörenden einfindet und entfaltet. Mein Spiel leugnet die Anwesenheit der Anwesenden nicht. Von daher kann das Spiel der „Magischen Flöte“ sehr berührend sein. So, wie es mir einige Zuhörer durch ihre Äußerungen bestätigt haben:

Was sagen meine Zuhörer?

Liebe Cornelia, danke nochmals, dass wir zu unserer Vernissge Deine wunderschöne Musik hören konnten.
Es war sehr stimmig, sehr, sehr tief empfunden. … Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv.
Es war eine fast himmlische Atmosphäre. Wir haben gestern im Freundeskreis Deine CD „Himmelfahrt“ gehört.
Danke, dass Du für uns ganz persönlich so zauberhafte Musik komponiert hast. Ich wurde nach dem stressigen Tag ganz still und kam wieder in Balance.
Liebe Grüsse, Helga“ (Helga Hornung, Malerin, Ottobeuren)

Liebe Cornelia! auf diesem Weg möchte ich Dir noch einmal herzlichst fü r den wundervollen Abend bedanken,
den du mit Deinen traumhaften, in ferne Welten und auch manchmal zum Mittelpunkt unserer Erde führenden, sensiblen, melodischen Klängen
gestaltet hast. Ich würde mir sehr wünschen, Dich eines Tages wieder zu hören.“ Hildburg Schüchle, Gröbenzell

Mein 9 Monate altes Pflegekind war krank und sehr quengelig. Ich habe ihm Deine CD aufgelegt und es ist ganz schnell friedlich eingeschlafen. Mehrfach und heute wieder.

Ihr Flötenspiel ist mir richtig unter die Haut gegangen. Ich habe jedesmal eine Gänsehaut bekommen…

Was haben Sie denn da gespielt? So etwas habe ich noch nicht gehört. Auf jeden Fall kam es so richtig von Herzen…

Als ich Ihnen zuhörte, war ich ganz woanders. Schön war das.

Weiß Gott, wo Sie das her haben: Wie aus dem Hut gezaubert und mit Engelsflügeln plaudernd„, so wunderte sich ein Museumswächter, der so schöne Worte fand, dass auch ich eine Gänsehaut bekam.“

Ihr Spiel hat wunderbar gepasst. Grandios.

Wo kamen denn die tiefen Töne her?

Liebe Cornelia, für das wunderbare Konzert gestern möchte ich mich nochmal ganz
herzlich bedanken.
Ich bin fasziniert und berührt davon, was für Melodien Du, zusammen
mit Deinen Flöten, auf so besondere Weise hörbar machst. Sie haben
mich fortgetragen in eine wunderschöne Welt.
Es war wirklich ein ganz besonderer Genuss. Herzliche Grüsse, Angelika

… ein wirklich unvergesslicher Abend…

Es sind die Flöten, die spielen…

Dein Programm ist so schön, damit kannst Du überall auftreten…

Liebe Cornelia!
Das was ich Dir noch sagen wollte:
Im Zimmer sitzt ein Bauch
eine Art Luftballon
vor den Zahnreihe
zusammengestellter Stühle
auf denen
schon alle
Platz genommen
haben
gegenüber die Pfeile
die Lufttauschinstrumente
die Andockröhren
Die Stühle ruckeln kurz
die Zahnreihe blinkt
die Braut lacht
der erste Pfeil trifft
und der Bauch platzt
unmerklich
unhörbar
weil die Zauberflöte
in keine Partitur vorausgeeilt ist
sondern
wieder da
im Grundton
zurückgeschaukelt

Danke nochmals,

Thomas“

Pressestimmen

Sphärische Klänge zu kosmischen Bildern im Antoniersaal

Auf die leuchtenden Farben der Bilder der beiden Ottobeurer Künstler Helga Hornung und Philipp Reisacher antwortete die Flötenvirtuosin
Cornelia Kleyboldt bei der Vernissage im Antoniersaal in Memmingen mit weichen Klängen. …“
Allgäuer Anzeiger vom 8.11.2007

Magische Flötenszenen

Cornelia Kleÿboldt bezauberte mit ihren Flöten die Zuhörer beim 1. Konzert der Veranstaltungsreihe „Musik und mehr“ in der Homöopathischen Kinderarztpraxis von Dr. Margarete Jäger.
Die Künstlerin stellte den Zuhörern zuerst ihre Flöten mit romantischen Namen wie Shakuhachi oder Bansuri vor. Dann spielte sie improvisierend aus ihrem Gefühl
und der Stimmung des Augenblicks heraus. Die Zuhörer lauschten und entspannten sich. Körperliche Vorweihnachtsbeschwerden wie Kopfschmerzen, Stress und Hektik
verschwanden sofort. Insgesamt ein sehr gelungener Abend.“

Hallo Bogenhausen, Ausgabe 51 vom 21. Dezember 2006

Wer bin ich?

Ich bin 1965 in Köln geboren und lebe seit 1986 freischafffend als Flötenspielerin, Kunsthistorikerin und Texterin in München.

Ich spiele seit meinem 7. Lebensjahr Flöte und habe u.a. bei Edeltraud Giersch, Benno Sieben, Thomas Albrecht, Martin Köb und Klaus Holsten eine Ausbildung im klassischen Flötenspiel erhalten.

Davon unabhängig entdeckte ich mit 17 Jahren, was es heißt, Magische Flötezu spielen, d.h. mich einfühlen und die Musik des Augenblicks hörbar machen zu können.

Ich spiele auf verschiedenen Flöten: darunter Silberflöte, Renaissance- und Barocktraversen, Bansuri, Shakuhachi und Tinwhistle. Ich sammle und entdecke die Klänge und Spielweise verschiedenster Flöten und damit auch die jeder Flöte eigene Weisheit.

Welche Auftrittserfahrungen habe ich?

Immer wieder wurde ich mit meinen Flöten zu sehr persönlichen Festen eingeladen, um diese durch einen besonderen und einmaligen Akzent zu bereichern. Sei es, daß ich bei einer Hochzeit von der Orgelempore einen Moment der Ruhe nach dem Trauversprechen begleitete, oder daß ich bei einer Taufe ein Lied und eine Melodie für den Täufling fand. Ich spielte auf Geburtstagen als Geschenk oder begleitete mit meinem Flötenspiel die Trauernden bei einer Beerdigung. Ich wurde engagiert als Überraschungsgast bei einer Schlossbesichtigung und brachte so, völlig unerwartet die Schönheit der Räumlichkeiten zum Klingen. Im Donaudurchbruch bei Kelheim machte ich „Natur“ hörbar, indem ich von einem Kahn aus mit dem Echo der umgebenden Felswände spielte. Für die Teilnehmer eines Firmenausfluges spielte ich in einer Tropfsteinhöhle. Und nicht zuletzt erinnere mich besonders gerne an meinen allerersten Auftritt im Altenberger Dom (Bergisches Land bei Köln) bei dem ich mich mit Flötenklängen in das Dunkel der Osternacht hineintastete.

Als Ensemblemitglied der Gruppe LAUTLOS (Percussion & mehr) bin ich bei verschiedenen Programmen (darunter: Phönix, Nashornmusik, Schöpfungsgeschichte, Wesen und Heit’n) als Solistin mit meinen Flöten aufgetreten.

Auswahl:

2011/2012 Thomaskirche, Grünwald,
musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes zum Jahresausklang am 31.12.2011 und zum Jahresbeginn am 01.01.2012 unter der Leitung von Pfarrer Christian Stalter, Improvisationen & Kompositionen für Flöte und Orgel, zusammen mit dem Organisten Michael Ulfert Wassermann
2011 München-Grünwald, Sommerfest anläßlich des Jubiläums von Kosmetik & Schönheitspflege Erna Castro als Dank an ihre langjähringen und treuen Kundinnen und Kunden,
Musikalische Umrahmung des Sommerfestes mit Flötenspiel
2011 Schloss Homburg, Triefenstein,
Flötenspiel im Schloss an drei verschiedenen Orten, Improvisationen im Ausstellungssaal, der Grotte unter dem Schloss
und der Schlosskapelle im Rahmen des Kunstsommer 2011 auf Schloss Homburg, Kurator: Gertrude Elvira Lantenhammer
2011 Thomaskirche, Grünwald,
musikalische Gestaltung des Karfreitagsgottesdienstes unter der Leitung von Pfarrer Christian Stalter, Improvisationen für Flöte und Orgel, zusammen mit dem Organisten Michael Ulfert Wassermann
2011 Pfarrkiche, Bürmoos bei Salzburg, Österreich,
musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes zusammen mit dem Organisten Martin Köb
2010 Ökologisches Bildungszentrum, München, musikalische Begleitung des Diavortrags von Erich Schrall
im Rahmen der Pecha-Kucha-Night des 3. Münchner Methoden Fachforums
2010 Orangerie im Englischen Garten, München, musikalischer Akzent anlässlich der Vernissage „Daheim und anderswo“ mit Malerei, Holzschnitten
und Druckgraphik von Katrin Kratzenberg
2009 München und Umgebung, musikalische Gestaltung verschiedener, festlicher, privater Anlässe, Hochzeiten, Kindertaufen und Beerdigungen
2008 Rochuskeller der Dreifaltigkeitskirche, München, musikalische Gestaltung des feierlichen Hausgottesdienstes im Advent
2008 Palmenhaus Schloss Nymphenburg, München, musikalische Umrahmung einer Kundenveranstaltung im Auftrag
von eventconcepts GmbH, M¸nchen
2007 Antoniersaal, Memmingen, musikalische Gestaltung der Vernissage der beiden Ottobeurer Künstler
Helga Hornung und Philipp Reisacher
2007 Mohrvilla, München, musikalische Gestaltung der Vernissage der Münchner Fotokünstlerin Margret Denis
2007 Standesamt Windach im Rittersaal, musikalische Gestaltung der Hochzeit von Iris Derks, Windach
2007 MagicFlutes & Candlelightdinner, Hauskonzert bei Charlotte und Uwe Jonas, München
2007 Kunsthalle whiteBOX, München
(
„zum sterben schön“

– musikalische Gestaltung des Theaterprojektes von und mit Ditte Schupp)
2006 Paläontologisches Museum, München
(Die Lange Nacht der Museen)*
2006 Säulenhalle, Stadttheater, Landsberg am Lech(Ausstellungseröffnung „Wesen und Heit’n“, Malerei von Erich Schrall)*
2006 Paläontologisches Museum, München(Eröffnung der Nashornausstellung)*
2006 Dreifaltigkeitskirche, München(Gottesdienst der Polizei anlässlich der Fussball WM 2006)*
2005 Allerheiligen-Hofkirche der Residenz, München(Benefizkonzert zugunsten des Evangelischen Beratungszentrum, München)*
2005 Waldkirche, Planegg (Pfarrei St. Elisabeth)(Ökumenischer Pfingstgottesdienst)*
2005 Schloss Pertenstein, Chiemgau(Hochzeit von Dina Renninger und Andreas Garkisch)
2005 Mike Keilbach und Yella Schicketanz, München(50. Geburtstag und Künstlerfest)*
2005 Schloss Nymphenburg bzw. Amalienburg, München(70. Geburtstag Herr Scherzer)
2004 Aktionsforum „Zollgewölbe“ auf der Praterinsel, München(Finissage der Ausstellung „Was sehen Sie Frau Lot?“)*

* Auftritte mit der Gruppe LAUTLOS

Mein Konzertprogramm

Das Konzertprogramm Magische Flötenszenen kombiniert Gegenwart, Klang, Eigenart und Stimmung
verschiedener Flöten. So zeigt die Shakuhachi „Wie der Wind die Töne findet„, während der Renaissance-Bass „Ganz Ohr
aus dem Dunkel und der Tiefe lauscht. Die Tinwhistle versteckt sich im Baum und verwandelt sich in einen kleinen „Vogel„. Sie zeigt Ihnen die
Welt aus der Perspektive des Wipfels. Wenn die Silberflöte spielt, geben sich möglicherweise „Wesen und Heit’n“ ein Stelldichein,
während die indische Bansuri „Fürs Herz“ erklingt.

Das Konzert hat einen meditativen Charakter. Es kann Zuhörer, die sich einlassen, in andere Welten versetzen und mit
dem Raum ihrer eigenen Seele verbinden.

Ich spiele sowohl auf der silbernen Böhmflöte als auch auf Barock- und Renaissancetraversen. Hinzukommen Bansuri, Shakuhachi, Tinwhistle, Lowwhistle und Indianerflöte.

Das Programm dauert in etwa zwei mal zwanzig Minuten.

CDs

Unter info@magische-floete.de können Sie meine CDs bestellen.

Magische Flöte I (pdf-Datei des Covers) ist eine CD, von der Mütter mitunter berichten, dass ihre Kinder friedlich einschlafen. Darüberhinaus berichten Zuhörer von Bildern, die der Klang der Flöte in ihnen erweckt.

Magische Flöte II (pdf-Datei des Covers) entwickelt die Klangräume von CD I weiter. Auch Sie evoziert Bilder, Gefühle und Erinnerungen.

Himmelfahrtsmusik (pdf-Datei des Covers) besticht durch die Geschlossenheit der musikalischen Themen. Auch hier berichten Hörer davon, dass die Musik auf sie harmonisierend wirkt.

Die CDs kosten jeweils 10 Euro zuzüglich Verpackung und Versandkosten. Der Versand erfolgt nach Gutschrift des jeweiligen Betrages auf meinem Konto.

Hörbeispiele

• Lilith (Böhmflöte)

• Chinese (Böhmflöte)

• Abenddämmerung (Böhmflöte)

Cornelia mit Renaissancebass

Kontakt für weitere Informationen und Auftritte:

Eine ausführliche Vorbesprechung ist Bestandteil meines Auftrittes.
Am besten, Sie kontaktieren mich und lassen sich von mir ein individuelles Angebot machen:

Cornelia Kleÿboldt, München

Telefon: 089 / 470 87 554

Mobilon: 0163 / 853 64 13

E-mail: info@magische-floete.de

Informationsflyer zum ausdrucken

Copyright © 2007–2012 Cornelia Kleÿboldt | Impressum

Advertisements